Halbjahresfinanzbericht 2016

I. Grundlagen der DZ BANK Gruppe

Die Aktionäre der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, (DZ BANK) und der WGZ BANK AG Westdeutsche Genossenschafts-Zentralbank, Düsseldorf, (WGZ BANK) haben auf den ordentlichen Hauptversammlungen im Juni dem Zusammenschluss beider Institute zugestimmt.

Mit dem Zusammenschluss verfolgen die beiden genossenschaftlichen Zentralbanken die Zielsetzung, die strategische Kompetenz und die operative Stärke der Zentralbanken zu bündeln, Prozesse weiterzuentwickeln, Ertrags- und Kostensynergien zu realisieren, verfügbare Ressourcen effizient einzusetzen und die Grundlagen für eine Weiterentwicklung des genossenschaftlichen Oberbaus zu legen.

In diesem Halbjahresfinanzbericht werden die Begriffe „DZ BANK Gruppe (vor Fusion)“, „DZ BANK (vor Fusion)“, „WGZ BANK Gruppe“ und „WGZ BANK“ – diese reflektieren die ökonomische beziehungsweise die steuerungsbezogene Sicht – sowie „DZ BANK Finanzkonglomerat (vor Fusion)“, „DZ BANK Institutsgruppe (vor Fusion)“ und „WGZ BANK Institutsgruppe“ – diese sind Ausdruck der aufsichtsrechtlichen Betrachtung – für den Zeitraum vor Umsetzung der Fusion verwendet. Von der „DZ BANK Gruppe“, der „DZ BANK“, dem „DZ BANK Finanzkonglomerat“ und der „DZ BANK Institutsgruppe“ ist bei Angaben die Rede, die sich auf den Zeitraum nach Umsetzung der Fusion beziehen.

DZ BANK Gruppe und DZ BANK Finanzkonglomerat sind synonyme Begriffe für die Gesamtheit der Steuerungseinheiten. Die Verwendung der Begriffe erfolgt kontextabhängig. So steht bei Angaben zur ökonomischen Steuerung die DZ BANK Gruppe im Fokus, während bei aufsichtsrechtlichen Fragestellungen, die sich auf alle Steuerungseinheiten der DZ BANK Gruppe beziehen, das DZ BANK Finanzkonglomerat maßgeblich ist.

Das DZ BANK Finanzkonglomerat setzt sich im Wesentlichen aus der DZ BANK Institutsgruppe und der R+V Versicherung AG, Wiesbaden, (R+V Versicherung; Teilkonzernbezeichnung: R+V) zusammen. Dabei fungiert die DZ BANK als übergeordnetes Finanzkonglomeratsunternehmen.

Die Grundlagen der DZ BANK Gruppe (vor Fusion) werden auf den Seiten 20 ff. des Geschäftsberichts 2015 dargestellt. Diese Angaben gelten auch für das erste Halbjahr 2016. Die Grundlagen, die sich auf den Zeitraum nach der Fusion beziehen, werden im Folgenden erläutert.